Palmyra. Was bleibt? | Syriens zerstörtes Erbe (1)
bis 9. Juli 2017
Zeichnungen des Archäologen und Architekten Louis-François Cassas von antiken Monumenten, u. a. des Baal-Tempels, 1785 in Palmyra angefertigt. Gegenüberstellend Fotografien des libanesischen Pressefotografen Joseph Eid aus dem heutigen Palmyra und vor den bewussten Zerstörungen 2015 und 2017.

Götter, Gärten und Geehrte … unter Bäumen am Nil
bis 16. Juli 2017
Drei Reliefblöcke eines ägyptischen Grabes erstmalig in Hannover wieder vereint zu sehen. Dazu die Rekonstruktion des Tempelgartens des Gottes Amun aus den Wandmalereien eines Felsgrabes, virtuell begehbar.



behindertengerecht Trammplatz 3, 30159 Hannover
Tel. 0511 168-42730, Fax 0511 168-46530
museum-august-kestner@hannover-stadt.de,
www.museum-august-kestner.de

Anfahrt: Bahnen 3/7/9, Station Markthalle; Bahnen 1/2/4/5/6/8/10/11/16/17/18, Station Aegidientorplatz
Link zur Elektronischen Fahrplanauskunft (EFA)
Di. – So. 11:00 – 18:00 Uhr,
Mi. 11:00 – 20:00 Uhr